Beratungsstelle für Hörgeschädigte

Liebe Ratsuchende,

das spezifische Beratungsangebot für Menschen mit Hörbehinderung kann zurzeit nicht durch einen Peer-Berater oder Beraterin angeboten werden.

Um Ihnen dennoch ein Beratungsangebot machen zu können, stehen Ihnen für eine persönliche Beratung im Café 3b zu folgenden feststehenden Terminen Beraterinnen / Berater der EUTB zur Verfügung, die von einer Gebärdensprachdolmetscherin / -dolmetscher unterstützt werden:

  • Mittwoch, den 8.Dezember 2021: 08:30 – 09:30 Uhr
  • Donnerstag, den 16. Dezember 2021: 13:30 – 14.30 Uhr
  • Montag, den 20. Dezember 2021: 14.00 – 15.00 Uhr
  • Montag, den 3. Januar 2022: 14.00 – 15.00 Uhr
  • Montag, den 10. Januar 2022: 14.00 – 15.00 Uhr
  • Montag, den 17. Januar 2022: 14.00 – 15.00 Uhr
  • Montag, den 24. Januar 2022: 14.00 – 15.00 Uhr

  (Hinweis: weitere Termine werden wir Anfang Januar bekannt geben.)

Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, welchen dieser Termine wir für Sie reservieren sollen.

Außerhalb dieser festen Termine können weitere Termine für eine persönliche Beratung nur vereinbart werden, wenn Gebärdensprachdolmetscher*innen verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Café 3b bietet Beratung für Menschen mit Hörbehinderung an.

Zu diesen Menschen gehören:

  • Gehörlose
  • Schwerhörige
  • Taubblinde
  • Usher-Kranke
  • andere Hörbehinderte

Auch Angehörige und Freunde erhalten Auskunft in der Beratungsstelle.

Die Beratungsstelle für Menschen mit Hörbehinderung führt vielfältige Angebote durch und übernimmt folgende Aufgaben:

  • Allgemeine Sozialberatung
  • Kontaktvermittlung zu allen öffentlichen Institutionen und Behörden
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Klärung der Zuständigkeit der Kostenübernahme (z.B. Assistenz- und Kommunikationshilfe, Hilfsmittel u.a.)
  • Beratung beim Einsatz und der Vermittlung von Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern sowie anderen Kommunikationshilfen
  • Beratung zum Umgang mit Hörbehinderung (auch mit psychischer Erkrankung)
  • Informationen über verschiedene Eingliederungshilfen
  • Informationen zum Persönlichen Budget
  • Informationen über Hörbehinderungen, Kommunikationsformen und deren Kultur
  • Informationen über Gebärdensprachkurse
  • Informationen über technische Hilfsmittel
  • Informationen und Vermittlung von Kontaktdaten für die Freizeit
Video in Gebärdensprache

Die Beratungsstelle für Hörgeschädigte ist gefördert durch die Stadt Bielefeld.