Stattgefundene Veranstaltungen

__________________________________________________________

Donnerstag, 8. Juli 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

Der Entlastungsbetrag
„Sie wünschen sich zusätzliche Betreuung und Unterstützung im Alltag?

Schon ab Pflegegrad 1 steht Pflegebedürftigen ein sogenannter Entlastungsbetrag von
125 Euro im Monat als Hilfe zur selbstständigen Lebensführung zu.
Damit können individuelle Hilfen wie haushaltsnahe Dienstleistungen, Begleitdienste oder begleitende Freizeitaktivitäten finanziert werden. Ebenso die Betreuung in einer Gruppe. Um die Hilfen in Anspruch nehmen zu können, ist es notwendig, dass sie von anerkannten Anbietern geleistet werden. In der Veranstaltung werden Fragen geklärt, wie und für welche Angebote man den Entlastungsbetrag einsetzen kann.“

Fachreferent Pflege
Dirk Eickmeyer
Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL

Präsentation

__________________________________________________________

Montag, 7. Juni 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Dann darf ich ja gar nichts mehr“- Was bedeutet es eine rechtliche Betreuung zu haben?

Menschen, die aufgrund einer geistigen, seelischen, psychischen oder körperlichen Erkrankung nicht ohne Unterstützung in der Lage sind ihre rechtlichen Angelegenheiten zu erledigen, können eine rechtliche Betreuung bekommen. Was kann dann ein rechtlicher Betreuer für mich tun und was bedeutet es für meine Rechte, wenn ich einen rechtlichen Betreuer habe. Darf ich dann wirklich gar nichts mehr oder kann es eine große Hilfe für mich sein?

Referent
Marco Schütte, Diplom-Sozialarbeiter
Betreuungsverein
Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V.

__________________________________________________________

Montag, 3. Mai 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Das Bundes-Teilhabe-Gesetz:
Die neue Eingliederungs-Hilfe am neuen Ort
Was ist neu?“

Die Eingliederungs-Hilfe wurde verändert und neu gemacht. So muss zum Beispiel immer ein Antrag gestellt werden, wenn eine Person Leistungen der Eingliederungs-Hilfe benötigt. Im Vortrag wird alles genau erklärt, was sich bei der Eingliederungs-
Hilfe verändert hat.

Die Referentin stellt auch vor, was sich beim Einkommen und Vermögen verändert hat.
Manchmal kann man nicht so einfach unterscheiden, ob die benötigte Unterstützung eine Pflege-Leistung oder eine Teilhabe-Leistung ist. Auch das wird
beim Vortrag erklärt.
Es können viele weitere Fragen gestellt werden.

Referentin
Ulrike Häcker, Sozialjuristin
Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben – OWL

Präsentation

__________________________________________________________