Stattgefundene Veranstaltungen

__________________________________________________________

Ausgefallen

Montag, 22. November 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

Umbau des Jahnplatzes von 2020 bis 2022

Es gab Fördermittel für die Umgestaltung des Jahnplatzes. Das war eine gute Möglichkeit für die Stadt den Jahnplatz und die Anschlussbereiche einheitlich zu planen und zu gestalten. Ein wichtiges Ziel war es, dass in Zukunft weniger Schadstoffe in die Luft gelangen. Alle Verkehrsteilnehmer sollen zukünftig einen guten Verkehrsraum und Aufenthaltsraum haben. Auf die örtlichen Gegebenheiten wie zum Beispiel den Stadtbahntunnel musste bei der Planung und beim Umbau geachtet werden. 
Es war nicht einfach, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. Kompromisse mussten gemacht werden.
Wichtig bei Planung und Umbau war auch das Thema Barrierefreiheit.
Nach dem Umbau wird der Jahnplatz ein schöner und besonderer Ort im Zentrum von Bielefeld sein.

Referenten
Dipl. Ing. Dirk Vahrson, Abteilungsleiter Verkehrswegebau und stellvertretender Amtsleiter im Amt für Verkehr Stadt Bielefeld,
Günter Till Leiter Infrastruktur moBiel

Ansprechpartner
Mesut Can und Annemarie Held
Tel.: 0521 / 6 02 02
E-Mail: cafe3b@t-online.de

__________________________________________________________

Donnerstag, 04. November 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

Das Budget für Arbeit
– Was ist das eigentlich? Wäre das auch was für mich? –


Zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen im Bereich Arbeit gehört, dass es verschiedene Möglichkeiten der Beschäftigung gibt. Dafür wurde mit dem Bundes-Teilhabe-Gesetz das Budget für Arbeit eingeführt.
Es ist eine gesetzliche Alternative zur Werkstatt für behinderte Menschen und bietet Chancen auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.
In möglichst einfacher Sprache richtet sich der Vortrag an Menschen, die Möglichkeiten außerhalb der Werkstatt kennenlernen möchten.
Im Vortrag soll es neben einer Einführung in das Thema auch um die Regelungen rund um Antrag und Lohn gehen.
Es wird außerdem Zeit für Raum für Austausch, Erfahrungen und Fragen geben.

Referenten
Bettina Benz (KSL-Detmold), Anne Wohlfahrt (KSL-Detmold)

Ansprechpartner
Mesut Can und Annemarie Held
Tel.: 0521 / 6 02 02
E-Mail: cafe3b@t-online.de

Änderungen vorbehalten

__________________________________________________________

Donnerstag, 30. September 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Soziale Teilhabe für Menschen mit Hörbehinderung – Finanzierung von Kosten beispielsweise für DGS-Dolmetschende im Freizeitbereich“

Menschen mit Hörbehinderung haben im Bereich der sozialen Teilhabe, beispielsweise bei der Gestaltung der Freizeit das Recht auf Hinzuziehung von Gebärdensprachdolmetscher*innen zur Verständigung mit ihrer Umwelt.
Der Vortrag geht darauf ein in welchen Fällen die Kosten für die Gebärdensprachdolmetscher*innen von den zuständigen Leistungsträgern übernommen werden. Dies wird anhand von praktischen Beispielen erklärt.
Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit konkrete Fragen zu stellen und sich über die praktischen Möglichkeiten der Finanzierung auszutauschen.

Referentin
Anna Cebulla, Dipl. Heilpädagogin,
KSL-MSi-NRW Fachbereich „Hören“
Karoline Riegel, Juristin,
KSL-MSi-NRW Fachbereich „Recht“

Ansprechpartner
Mesut Can und Annemarie Held
Tel.: 0521 / 6 02 02
E-Mail: cafe3b@t-online.de

Änderungen vorbehalten

__________________________________________________________

Ausgefallen

Donnerstag, 27. September 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Ich arbeite in der Werkstatt!“  (WfbM)
In dieser Veranstaltung geht es um mein Geld und um meinen Arbeitsplatz.

Was verdiene ich in der Werkstatt?
Ich bekomme Grundsicherung, was bleibt mir vom Werkstattentgelt?
Um diese und weitere Fragen geht es in der Veranstaltung.

Bekomme ich auch Weihnachtsgeld?
Bekomme ich mein Geld auch wenn ich krank bin?
Wie ist es mit den Fahrtkosten?
Wer bezahlt das Mittagessen in der Werkstatt?
Bekomme ich später eine Rente?
Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Werkstatt und dem 1. Arbeitsmarkt?
Was habe ich davon, wenn ich in der Werkstatt arbeite (außer Geld)?
z.B. eine Tagesstruktur
und andere positive Dinge.

Wie sind Ihre Erfahrungen? Diskutieren Sie mit!

Referenten
Reinhild Schulte-Lindhorst, Diplom Sozialarbeiterin
Thomas Bünemann, Diplom Sozialarbeiter
Abteilung Berufliche Entwicklung und Sozialarbeit, proWerk

Ansprechpartner
Mesut Can und Annemarie Held
Tel.: 0521 / 6 02 02
E-Mail: cafe3b@t-online.de

Änderungen vorbehalten

__________________________________________________________

Donnerstag, 8. Juli 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

Der Entlastungsbetrag
„Sie wünschen sich zusätzliche Betreuung und Unterstützung im Alltag?

Schon ab Pflegegrad 1 steht Pflegebedürftigen ein sogenannter Entlastungsbetrag von
125 Euro im Monat als Hilfe zur selbstständigen Lebensführung zu.
Damit können individuelle Hilfen wie haushaltsnahe Dienstleistungen, Begleitdienste oder begleitende Freizeitaktivitäten finanziert werden. Ebenso die Betreuung in einer Gruppe. Um die Hilfen in Anspruch nehmen zu können, ist es notwendig, dass sie von anerkannten Anbietern geleistet werden. In der Veranstaltung werden Fragen geklärt, wie und für welche Angebote man den Entlastungsbetrag einsetzen kann.“

Fachreferent Pflege
Dirk Eickmeyer
Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL

Präsentation

__________________________________________________________

Montag, 7. Juni 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Dann darf ich ja gar nichts mehr“- Was bedeutet es eine rechtliche Betreuung zu haben?

Menschen, die aufgrund einer geistigen, seelischen, psychischen oder körperlichen Erkrankung nicht ohne Unterstützung in der Lage sind ihre rechtlichen Angelegenheiten zu erledigen, können eine rechtliche Betreuung bekommen. Was kann dann ein rechtlicher Betreuer für mich tun und was bedeutet es für meine Rechte, wenn ich einen rechtlichen Betreuer habe. Darf ich dann wirklich gar nichts mehr oder kann es eine große Hilfe für mich sein?

Referent
Marco Schütte, Diplom-Sozialarbeiter
Betreuungsverein
Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V.

__________________________________________________________

Montag, 3. Mai 2021
17:00 – 18:30 Uhr

Logo Cafe3b, EUTB & KSL

Online-Vortrag über die Plattform Zoom

„Das Bundes-Teilhabe-Gesetz:
Die neue Eingliederungs-Hilfe am neuen Ort
Was ist neu?“

Die Eingliederungs-Hilfe wurde verändert und neu gemacht. So muss zum Beispiel immer ein Antrag gestellt werden, wenn eine Person Leistungen der Eingliederungs-Hilfe benötigt. Im Vortrag wird alles genau erklärt, was sich bei der Eingliederungs-
Hilfe verändert hat.

Die Referentin stellt auch vor, was sich beim Einkommen und Vermögen verändert hat.
Manchmal kann man nicht so einfach unterscheiden, ob die benötigte Unterstützung eine Pflege-Leistung oder eine Teilhabe-Leistung ist. Auch das wird
beim Vortrag erklärt.
Es können viele weitere Fragen gestellt werden.

Referentin
Ulrike Häcker, Sozialjuristin
Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben – OWL

Präsentation

__________________________________________________________